Leben mit der Familie

 

Dieser Abschnitt widmet sich vor allem den verheirateten Geschwistern oder denen, die gerne ihre eigene Wohnung haben möchten. Zu erst sollte erwähnt werden, dass die Aufnahmebedingungen für die Familien des Studenten sich regelmäßig ändern. Wir berichten in folgendem Artikel nur über die Standardinformationen, welche von der Hochschulpolitik unabhängig ist. Es gibt oft lange Perioden, in denen es gar nicht möglich ist seine Familie überhaupt mitzunehmen. Wie der momentane Stand der Dinge ist, erfahrt ihr hier.


1) Jährlichen Lebenshaltungskosten:

Die folgenden Angaben sind ungefähre Schätzungen – es kann billiger oder auch teurer ausfallen, je nach Wunsch der Person.

Mietkosten:

Je nach Größe der Wohnung und dem Ort liegt die Miete zwischen 2.500-4.000 Euro pro Jahr.
In der Regel erfolgt die Abrechnung halbjährlich oder jährlich und bar.

Es ist wichtig, dass du für die Wohnung einen Vertrag unterschreibst und eine erfahrene Person dich begleitet. Die Vertragsunterschreibung kostet erneut 100€.

Ungefähre Kosten für Haushaltsgeräte und mehr:

 
Waschmaschine150-350€Empfehlung: Samsung oder LG
Kühlschrank200-350€Empfehlung: Samsung oder LG
Herd120€ (Elektroherd250€)Empfehlung: Samsung oder LG
King-Size-Matratze:125-200€
Gastank40€ (einmalig)

15€ (zum Nachfüllen)

Wenn ihr euch für einen Gastank entscheidet
Schränke100-200 €
Stromkosten15-20€monatlich
Internet – und Handyrechnung30€monatlich
Lebensmittel200-400€monatlich für zwei Personen
Flugtickets Saudi-Arabien600-800€Hin und zurück

Es gibt Zeiten und Möglichkeiten, gebrauchte Geräte von älteren Studenten zu erhalten.

Es kommen also definitiv einige Kosten auf den Studenten zu. Mindestens 3500€ sollten schon eingeplant werden, wenn man mit seiner Frau und den Kindern kommen möchte. Kommt noch ein adäquates Auto hinzu, liegen wir bereits bei mindestens 7.000€.


2) Wohnungsfindung

In Medina geschieht das meiste über private Gespräche. Mittlerweile gibt es auch einige Internetseiten, die Wohnungen auflisten. Wohnungen finden sich durch intensives nachfragen oder durch einen Makler, welcher ca. 100€ für die Vermittlung verlangt. Das finden einer Wohnung ist relativ einfach. Das finden einer angemessenen Wohnung ist jedoch zeitintensiver, weswegen es sich empfiehlt, erst eine Wohnung zu suchen und dann die Familie nachzuholen.


3) Transportmittel

Ist man verheiratet oder wohnt außerhalb der Universität, so ist es ohne ein eigenes Auto ziemlich kompliziert zurechtzukommen.  Ein fahrbares Auto gibt es nicht unter 1.000€ und in diesem Preissegment fallen viele Reparaturen für das Auto an. Ungefähr 3.000€ sollten durchaus eingeplant werden für z.B. einen Toyota Yaris Bj. 2007. Die hohen Preise für Autos sind durch den hohen Exportpreis und das Verbot von Importwagen, die älter als 10 Jahre sind, begründet.


4) Was muss ich tun, wenn meine Familie krank wird?

Es gibt eine Universitätsklinik, die kostenfrei ist. Außerhalb der Uni kosten die Arztbesuche, dies unterscheidet sich natürlich von Klinik zu Klinik und von Fall zu Fall. Prinzipiell sollte aber nicht zu viel Wert auf die „fachkundige“ Diagnose der Ärzte gelegt werden, da diese zu einer sehr hemmungslosen und teilweise wahrlosen Medikamentenverschreibung tendieren. Wichtig ist sich hier mit anderen Studenten über mögliche Alternativen zu unterhalten.